Navigation überspringen Sitemap anzeigen

Oldtimerbewertung Oldtimer Zustand und Wert - Bewertung nach Noten

Der Wert eines Oldtimers oder Youngtimers, ergibt sich aus einer vielzahl an Faktoren. Einige dieser Faktoren wirken sich positiv, andere negativ auf den Wert eines Klassikers aus. Neben Marke, Typ, Motorisierung, Aufbau und das Baujahr, sind auch die Historie, Originalität sowie die aktuelle Nachfrage bzw. Begehrtheit der Fahrzeuge am Markt für Oldtimer und Youngtimer zu berücksichtigen. Einer der wichtigsten Faktoren um den Preis (Marktpreis/Marktwert) klassischer Fahrzeuge zu bestimmen, ist allerdings nach wie vor der Zustand.

Oldtimer Zustand – die Noten 1 bis 5

Der Oldtimer Zustand wird dabei oft anhand eines Bewertungssystems auf Zahlenbasis (Noten) klassifiziert. Je nach Land kommen aber auch andere Bewertungssyteme zum Einsatz. Das verbreitete Notensystem, ist ähnlich dem der Schulnoten angelehnt. Die Zustandsnoten 1 bis 5, beschreiben dabei jeweils einen bestimmten Erhaltungszustand. Die Note 1 steht für Fahrzeuge, welche sich in einem sehr guten, praktisch makellosen Zustand befinden. Note 5 beschreibt Fahrzeuge im schlechtesten Zustand. Die Note 6 gibt es nicht. Zwischennoten wie Note 2+ oder 3- sind aber hingegen bei der Einschätzung zulässig. Der Oldtimer Zustand, die Note und der Fahrzeugwert, werden in der Regel durch Kfz-Sachverständige per Zustandsgutachten oder Wertgutachten ermittelt. Der Oldtimer Zustand und die Note, sind vor allem für die Oldtimer-Versicherung wichtige Informationen. Je nach Note ergibt sich ein anderer Wert (Marktwert/Marktpreis/Wiederbeschaffungswert), dieser ist Grundlage für den Abschluss einer Oldtimer Vollkaskoversicherung oder Teilkaskoversicherung. Aber auch beim Verkauf von Oldtimer und Youngtimer, wirkt sich ein neutrales Zustands- und Wertgutachten in der Regel verkaufsfördernd aus.

Mustergutachten für die Oldtimer Bewertung
Zum Seitenanfang